Proktologie Stuttgart Mitte
Elena Pudel

Slider

Hämorrhoiden in Stuttgart (Mitte) –
Hilfe bei Hämorrhoidalerkrankungen

Hämorrhoiden sind vergrößerte Gefäßpolster des Analkanals. Sie sind Teil des Schwellkörpers im Darm und im Zusammenspiel mit dem Schließmuskel verantwortlich für die Abdichtung des Afters. In gesundem Zustand sind sie ein entscheidender Faktor für eine kontrollierte Darmkontinenz.

Symptome eines Hämorrhoidalleidens sind unter anderem:

  • Schmerzen und Juckreiz am After
  • Analnässen
  • Brennen
  • Hellrote Blutungen
  • Tastbare Ausstülpungen am After (bei Grad 4)

Grundsätzlich werden innere und äußere Hämorrhoiden unterschieden. Äußere Hämorrhoiden sind nach außen gewölbte Gefäßerweiterungen, die sich je nach Grad in den Analkanalzurückschieben lassen.

Das erste Anzeichen von Hämorrhoiden ist hellrotes Blut im Stuhl. Dieses wird vor allem auf dem Toilettenpapier sichtbar. Mit dem Fortschreiten der Erkrankung können die Blutungen zunehmen. Spätestens jetzt sollte Ihr Proktologe in Stuttgart (Mitte) konsultiert werden..

Im weiteren Verlauf der Erkrankungen treten vermehrter Juckreiz und Afterbrennen auf. Betroffene Patienten klagen über Analnässen, Schmerzen und ein Fremdkörpergefühl im Bereich des Mastdarms. Vorwölbungen der erweiterten Gefäße werden tastbar.

Häufige Ursachen

Die Ursache dieser Erkrankung liegt häufig in einem falschen Stuhlverhalten. Es wird davon ausgegangen, dass Pressen beim Stuhlgang zu der Erweiterung der Gefäße und somit zum Hämorrhoidalleiden führen kann. Oft erkranken Patienten mit Verstopfung an Hämorrhoiden in Stuttgart (Mitte). Weitere Risikopatienten sind Personen, deren Blutfluss aus dem Schwellkörper behindert wird. Dies ist z.B. häufig bei Schwangerschaft, Adipositas oder sitzender Tätigkeit der Fall. Auch eine Bindegewebsschwäche kann Hämorrhoiden begünstigen.

Die Behandlung kann mit unterschiedlichen Verfahren erfolgen. In unserer Praxis werden Hämorrhoiden je nach Ausprägungsgrad mit medizinischen Salben/Zäpfchen, mittels Gummibandligatur, Sklerosierung oder Hämorrhoidektomie behandelt.

Bei der Gummibandligatur werden die erweiterten Gefäße einzeln angebunden. Dadurch werden sie nicht mehr über den Blutfluss versorgt und sterben nach ca. 5-10 Tagen ab. Die Heilungsphase beträgt ca. 3 Wochen. Das Verfahren ist in der Regel schmerzlos und unkompliziert.

Bei einer Sklerosierung wird über eine Injektion der Blutfluss in die Hämorrhoide verhindert. Das Gewebe wird so zu Bindegewebe abgebaut.

Die klassische Hämorrhoiden-Operation ist die sogenannte Hämorrhoidektomie. Sie wird in der Regel bei einem sehr stark ausgeprägten Krankheitsbild, wenn die anderen Therapien erfolglos blieben, eingesetzt. Sie dient dazu die anatomischen Verhältnisse wiederherzustellen.

Gerne berate ich Sie zu den Möglichkeiten einer Behandlung von Hämorrhoiden in Stuttgart (Mitte). Für einen persönlichen Beratungstermin erreichen Sie meine proktologische Praxis unter 0711 – 901 147 71 oder nutzen Sie unser Online-Formular.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen